Musikvideo Making of

Making of zu „Nie Gegönnt“ Alles Fake

Fuldaer Musikkünstler Benny, alias „SBR“ und Kevin, alias „das Zwielicht“ starten durch. Nie gegönnt

Die erste Single Release aus der EP „Auf youtube – Nie gegönnt“ ist noch nicht lang her, ab dem 30.09.17 im Media Mark und auf diversen online Musik Streaming Portalen zu erwerben und schon folgt passend zu Halloween ein zweiter, schaurig düsterer Track „Alles Fake“. Alles Fake

Aufgedeckt wird eine bitter süße Wahrheit zum gefakten Leben eines Rapstars. Es ist „alles fake“ in Zeiten von automatischen Stimmhöhen Korrekturen, geklauten Beats und Sounds, alles fake mit geleasten protzigen Autos und korrupten Freunden, das gesamte gekaufte Image und die Fassade einfach… alles vorgespielte fake Illusion.

„Alles Fake“ ist ein Gesamtwerk von vielen Beteiligten.

• Künstler SBR/Das Zwielicht.
• Instrumental ATK Beats
• Produzent Manu JKF

Film

• Konzept Christina H. / Benny R.
• Kamera Raymond J. Ellenberger
• Schnitt Benny R. / Raymond E.
• Kulissenbau Benny R.
• Gangster Rapper Frederick Hammond
• Söldner Benny R. / Steve H.
• Söldnerin Aljöna R.
• Mrs. X Hanna E.
• DJ Jermaine H.
• Security Leroymike / Sinan O.
• Foltermeister Valera L.

Cast

• Key Lux / Nakonic / Sara K. / Maria O.
• Roman R. / Anastasia B. / Vera A. / Inga B.

Rapper „das Zwielicht“ berichtet: „Der Track „Alles Fake“ entstand mit viel Enthusiasmus an nur einem Abend. Geschrieben, aufgenommen und abgemischt in Fulda. Dieser Tack ist persönlich gesehen einer meiner kontroverserer Tracks, aber auch der Wichtigste. SBR und Ich hatten das Ziel aufzuzeigen, dass ein Großteil der deutschen Rapszene auf Tricks und Lügen aufgebaut sind. Für mich ist die deutsche Rapszene daher Fake, weil in ihren Videos und Texten mehr Schein als Sein sind und dies ist etwas was ich weder akzeptieren noch tolerieren kann. Daher mein Aufruf an alle Zuhörer glaubt nicht alles was euch die „Fake“Rapper erzählen.

Der EP-Titel „Nie gegönnt“ beruht auf persönliche Erfahrungen des Künstlers. SBR Künstler im Interview: „Egal was man erreicht, wenn man Erfolg hat, in dem was man gut tut, sagen zwar alle wie gut man das tut, dennoch aber gönnen tuen es so wirklich nur ein kleiner Teil der Mitmenschen. Die meisten zeigen nur ein gefaktes Interesse oder Begeisterung.

Nie gegönnt soll einfach sagen, dass man es sich schon selbst gönnen muss. Dafür dran bleiben muss, seinen Leidenschaften und Talenten nachgehen sollte und seine Ziele auch erfüllt, die man sich sonst nicht selbst gönnen konnte. Gerade die etwas schwer erreichbar, erscheinenden Dinge im Leben sich gönnen, auf der Grundlage es selbst erarbeitet zu haben. „Nie gegönnt“ ist Rap in guter alter Manier ohne direkt jedem Trend zu folgen. Back 2 the Roots eben, Technik Reime Vergleiche ohne viel Schnick Schnack, mit Menschen produziert die genau so viel Lust auf reale Musik haben wie ich.“

Das gesamte Produktionsteam hofft, dass das „Gesamtwerk:“ alles Fake“! die Wahrheit aufdeckt, der Track zum Nachdenken anregt und wünscht viel Spaß beim Zuschauen und Zuhören!

Ihr dürft mir wie immer beim verlinken helfen einfach meine Seite liken und ihr könnt loslegen… du möchtest meine Bilder auch auf deinem Handy haben, einfach meine App runter laden https://chayns.net/64382-11242/ oder möchtest du lieber das ein oder andere Bild im Original bzw. eine Übersicht vergangener Events haben, dann kannst du sie hier downloaden oder anschauen: https://www.shooting-star.eu/foto-shop-von-leroymike-fotograf-aus-fulda/

#MAW #mawproduction #SBR #Zwielicht #Musikvideo #makingof #Musik #Erlebnis #Leroymike

Leroymike Fotograf aus Fulda
www.shooting-star.eu/